Till on Tour.com

Tibet in Indien

Die erste Nacht in McLeod Ganj war zwar etwas kalt aber wir haben gut geschlafen. Da unser Hotel ziemlich ausgebucht ist müssen wir unser Zimmer Räumen und bekommen ein anderes zugewiesen. Das neue Zimmer liegt auf der Tagseite des Hotels und man kann wunderbar das ganze Tal und die ersten Ausläufer des Himalaya sehen.

20140104-133643.jpg
Auf der Terrasse des Hotels lassen wir uns erst mal ein ausgiebiges Frühstück schmecken. Her gibt es die verschiedensten Köstlichkeiten aus verschiedenen Kulturen: Indisch, Tibetisch, Nepalesisch und Continental.
Gut gestärkt schlendern wir durch das kleine Städtchen das eigentlich jur aus 5 Strassen besteht. Geht man hier durch, hat man keinesfalls eine Vermutung das man in Indien sein könnte. Alles hier schreit förmlich: Tibet. Es gibt tibetisches Essen, tibetische Kunst und tibetische Tempel und Geschäfte. In unserem schlauen Reiseführer haben wir von einem Kochkurs gelesen den wir nicht auslassen wollen. Auf unserem Weg durch die Stadt kommen wir am Bhimsen Café vorbei, der den Kurs gibt und wir melden uns an. Her sucht man sich drei Gerichte aus und die darf man dann in der Küche des Restaurants zubereiten. Wir wählen Chana Masala (Kichererbsen in Gewürzen), Vegetable Korma (Gemüse in cremiger Gewürzsauce) und natürlich Chapati, das traditionelle indische Brot.

20140104-134557.jpg

20140104-134615.jpg
Nachdem wir die Gerichte zubereitet haben dürfen wir diese selbstverständlich auch selbst verspeisen, und wir müssen zugeben: gut gekocht 😉

Zum Abschluss des Tages gehen wir noch etwas durch die Strassen des Ortes und nehmen den Tempel und den Wohnorts des Dalai Lama in einen ersten Augenschein. Morgen werden wir den dann genauer erkunden. Für heute lassen wir es gut sein und genießen die gemütliche, entspannte Atmosphäre der “tibetischen” Kleinstadt. Auf dem Heimweg probieren wir noch eine Portion Momo’s, kleine mit Gemüse gefüllte Teigtaschen die gedämpft oder gebraten werden. Sehr lecker.

Indonesien Trip