Till on Tour.com

Stadt der Koenige

Wat Mahatat

Der heutige Tag sollte ganz den Tempeln der alten Koenigsstadt Ayutthaya gehoeren. Schon frueh sattelten wir unsern neuen Roller und begaben uns in den Kern der Altstadt um uns die Tempel anzuschauen. Die alten Koenige haben sich hier gegenseitig selbst ueberboten und einen Tempel nach dem anderen gebaut. Man bekommt den Eindruck das gerade jeder Anlass recht war mal eben einen risiegen Tempel hinzustellen. Todestag, Begraebnis oder einfach weil man seine Mutter mochte.

Die alten Tempel in verschiednen Baustilen, darunter den der Khmer, sind wirklich beeindruckend. Es ist sicher nicht gelogen wenn man von 30 bis 40 Tempelanlagen im Stadtgebiet spricht. Alle kann man sich da natuerlich nicht anschauen. Der bei weitem schoenste ist der Wat Mahatat dessen Hauptattraktion ein Kopf eines Buddha ist der von einem alten Baum umwachsen ist. Der ganze Tempel ist auch noch recht gut erhalten, was man nicht von allen behaupten kann.

Da man aber auch mit dem Motorroller fahrtechnisch, und vor allem navigations-technisch begrenzt ist, und viele der grossen und gerade schoenen Tempel ausserhalb der Stadt liegen. Organisierte uns die gute Seele des Guesthouses eine Tuk-Tuk-Tour (Das Wort mach schon alleine Spass wenn man es ausspricht :-)) Zusammen mit zwei Amerikanern aus California die nach ihrer Berentung 6 Monate durch Asien fahren und zwei Japanern fuhren wir dann noch weitere sechs Tempel ausserhalb der Stadt ab. Unglaubliche Bauten, die an Hoehe, Groesse und Detailtreue ihresgleichen suchen.

Der Abend, der eigentlich ruhig angedacht war, bekam dann doch noch eine spannendere Wendung. Der Tuk-Tuk-Fahrer liess uns in der Naehe des Nachtmarktes raus. Da aber vor kurzem das Chinesische Neujahr war, und das wird hier eine Woche lang gefeiert, fiel der Nachtmarkt aus zu Gunsten eines Strassenfestes. Die Ausmasse sind mit unseren Festen nicht ganz vergleichbar, und wir haben auch nur 2-3 Strassen davon abgelaufen. Spaeter sahen wir das das noch viel groesser war. Auf diesem Strassenfest findet man neben Kosmetikartikeln und Kleidung wirklich alles was die asiatische Kueche zu bieten hat an Speisen und Getraenken.

Mit einem lauten Knall und vielen Funkten zerriss es dann mal eben den Transformator und es wurde schlagartig dunkel in der Strasse. Das passiert eben wenn man Kabel dazulegt bis es nicht mehr passt. Der Stimmung auf dem Fest tat das auch nicht im Geringsten einen Abbruch und nachdem sich die umstehenden versichert hatten, das nichts schlimmeres passiert war, wurde das Notlicht eingeschaltet und froehlich weitergefeiert.

Morgen haben wir dann noch mal einen gemuetlichen Tag an dessen Ende es dann nach Chiang Mai weitergeht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Indonesien Trip