Till on Tour.com

Ruhig und Nachtbus

Wie schon erwaehnt mach wir heute ruhig. Erst mal haben wir etwas laenger geschlafen um auf die Nacht vorbereitet zu sein. Nach der Besichtigung eines weiteren Tempels (Jetzt haben wir erst mal genug von Tempeln) haben wir es uns in einem lokalen Shop gemuetlich gemacht und bei Iced-Moka ein wenig gelesen. Abends sind wir noch eine Runde ueber das Strassenfest gelaufen und haben uns verpflegt. Die gute Seele des Guesthouses hat uns dann noch ein wenig unterhalten. Sie war frueher Dozentin in Bangkok fuer Medizin und hat im Bereich der Haematology geforscht. Zum Abschied hat Sie uns noch zwei Flaschen Wasser und geschnittene Mango mit auf den Weg zum Nachtbus gegeben. Der Tuk-Tuk-Fahrer hat uns anschliessend zum Busbahnhof gefahren.

Eigentlich wollten wir mit dem Nachtzug die 16 Stunden nach Chiang Mai fahren, nur die oberen Klassen sind wohl seit Wochen ausgebucht und von den unteren Klassen haben uns alle abgeraten. Also haben wir zwei Tickets fuer den VIP-Bus gekauft. Nachdem der richtige Bus gefunden war, was gar nicht so einfach war, da alle Durchsagen nur auf Thai gemacht werden, wurde unser Gepaeck verstaut und wir nahmen in den gemuetlichen Sesseln platz die man auch noch schoen umlegen konnte. Richtig gemuetlich ist zwar was anderes aber es soll uns fuer die naechsten 9 Stunden reichen. Beim ersten Stop bekommen die VIP Gaeste auch noch ein kostenloses Mahl, was sich allerdings auf eine Reissuppe, das Standardessen hier, beschraenkt. Nichts desto trotz schmackhaft.

In Chiang Mai angekommen mussten wir realisieren das der Plan den Nachtbus zu nehmen,. einen entscheidenden Nachteil hat: Er kommt morgens um 6 Uhr in Chiang Mai im Busbahnhof an. Der Busbahnhof ist weit ausserhalb der Stadt und es hat um diese Uhrzeit noch nichts geoeffnet.

Aber auch hier lachte uns wieder mal das Glueck und wir traffen eine nette Englaenderin die sich hier auskennt und sie zeigte uns die Gegend in der man ein Guesthouse bekommt und den wohl besten Frucht-Shop der Stadt. Nachdem wir dann 4 Guesthouses angesteuert haben, haben wir nun endlich einen huebschen kleinen Raum bezogen und sind bereit die Gegend zu erkunden!

One thought on “Ruhig und Nachtbus

  1. UdiS

    So ist’s recht – laßt’s Euch gut gehen ! Eines meiner größten Versäumnisses im Leben war wohl die Wahrnehmung solcher Freiheiten, wie Ihr das gerade tut. Freiheiten, sich für kurze Zeit loszulösen von Alltagszwängen, etwas nur für sich zu tun, Eindrücken zu gewinnen, die für’s ganze Leben bleiben – zu recht heißt es dann Er-fahrung.
    Noch viel Freude Euch beiden (Ihr habt unseren vollen ‘Neid’) D+U

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Indonesien Trip