Till on Tour.com

Vietnamesisch essen

Heute haben wir erst mal deftig ausgeschlafen, teils wegen der erschöpfung der letzten Tage, es könnte aber auch mit dem Genuß des ein oder anderen Bierchens letzte Nacht zu tun haben. Heute sind wir bei Michaels Freund Quang eingeladen. Kurzerhand wurden wir auf einen der bereitstehenden Motorroller gepackt und es ging los in den Großstadtverkehr. Der Verkehrsfluss ist problemlos mit einem in Indien vergleichbar. Erkennbare Regeln sucht man hier vergebens, ausser ein paar Verhaltensregeln. Jeder fährt wo es ihm gerade passt und gebremst wird nur wenn es sich überhaupt nicht vermeiden lässt. Wo ca. 30 cm sind, da passt auch ein Motorroller durch. Nach aufregenden 15 min Fahrt ging es in eine kleine Seitenstrasse der Hauptstrasse und erst mal an eine Schranke. Hmm, ok, hier darf scheinbar nicht mehr jeder rein. Nachdem der Roller abgestellt war, ging es zu unserem Tisch. Über kleine Brücken verbundene Plattformen beherbergen jeweils einen großen Tisch wo zwei weitere Leute sitzen die uns fröhlich zuwinken. Wir werden alle kurz vorgestellt und begrüßen uns gegenseitig. Quang bestellt fleissig vor sich hin.

Zuerst mal gibt es Bier, was auch sonst hier. Jeder bekommt sein eigenes Glas, was hier nicht immer der Fall ist. Nach den ersten zwei Bier wird dann doch auf das vietnamesische Trinksystem umgestellt. Es gibt nur ein Glas und jeweils einer lädt einen anderen zum Trinken ein. Zusammen wird dann das Glas geleert und die nächsten beiden sind dran.
Die Bedienungen, gefühlt sind es ca 30 Leute, bringen nach und nach immer mehr Essen und Essensutensilien. Es gibt gepressten Fisch in Kohlblättern, Rindfleisch mit Nudeln, fritierten Tofu und gebratene Ratte. (Für alle die gerade gedanklich IEeehhh schreien, das schmeckt wirklich richtig lecker und hat mit den Kanalratten die man bei uns manchmal sieht nichts zu tun. Zu fast allem essen die Vietnamesen Fischsoße, Sojasoße und ein gemisch aus Chilli und Salz. Auch Früchte werden fast immer mit Chillisalz gegessen. Das essen war wirklich richtig lecker. Nach dem nach und nach die Leute sich verabschiedet haben, wird es auch für uns Zeit zum Hotel zurückzukehren und uns richtig auszuschlafen, denn morgen geht es auf eine längere Tour nach Chau Doc und über einen Mekong-Arm.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Indonesien Trip