Till on Tour.com

Cu Chi Tunnel und Happy new year!

IMGP4046Heute geht es zu den Cu Chi Tunnel. Die vietnamesischen Untergrund-Kämpfer haben diese Tunnel benutzt um den Fliegern der Amerikanern zu entkommen. Mit dem Bus geht es ca 1 Stunde lang Richtung Norden. Unser Guide Ky begann mit der Geschichte Vietnams und erzählte wirklich ausgiebig über alle Beteiligten der damaligen Auseinandersetzung. An den Tunneln angekommen begeben wir uns auf Erkundungstour. Wir bekommen nach und nach alle Teile der Tunnelanlage gezeigt und teilweise vorgeführt. Geheime Eingänge, Belüftungsanlagen und sogar Rauchabzugsanlagen die es erlaubten fast rauchfrei unterirdisch zu kochen. Neben vielen Beispielen was die Kleidung und Waffenfertigung angeht gibt es auch einen damals typischen Snack, Süßkartoffeln mit Chillisalz. Als Abschluss dürfen wir selbst eine Strecke in den unterirdischen Tunneln “begehen”!
IMGP4073Die Begehung stellt sich etwas schwieriger herraus als gedacht. Zwar wurden die Tunnel schon für Touristen verbreitert, da der durchschnittliche Vietnamese doch etwas kleiner ist, allerdings sind die Tunnel wirklich winzig. Nach ein paar Metern beschleicht einen ein wirklich mulmiges Gefühl, da man, sollte man hier stecken bleiben, wirklich gar nichts mehr machen kann. Dieser Fakt und die schlechte Luft schlagen ziemlich auf die Psyche. Die mehr als dürftige Beleuchtung trägt auch nicht unbedingt zu einem Wohlbefinden bei. Wenn man selbst gerade vor einer der Leuchten hockt und der Vordermann die nächste noch nicht freigegeben hat ist es wirklich stockdunkel. Ich bin heilfroh als ich nach “nur” 15 Metern doch die Abzweigung zum ersten Ausstieg finde und die Erde mich wieder ausspuckt. Einige unserer kleinen Gruppe sind doch tatsächlich die kompletten 100 erhaltene Meter gerobbt. Respekt Jungs!

Zurück in Saigon bereiten wir uns auf Mitternacht vor. Gegen Abend ziehen wir in die Innenstadt und treffen uns mit Hendrick, Tho und Marc. Gemeinsam schlagen wir uns durch eine dichte Menschenmenge zu einer belebten Kreuzung vor auf der eine Bühne und große Screens aufgebaut sind. Neben den ca. 400 Wiederholungen des ABBA-Songs “Happy new year” gibt es einen DJ der sein Handwerk verrichtet, einige Live-Auftritte und um Mitternacht einen Countdown auf den großen Screens. Da wir zwei Ausländer ziemlch aus der Masse rausstachen und unser Schild auf dem Stand “Happy new year” wohl ziemlich gut ankam, sind wir doch prompt noch ins vietnamesische Fernsehen gekommen und durften allen in Saigon im Fernsehn noch mal ein frohes neues Jahr wünschen. Das neue Jahr haben wir dann in einem kleinen Pub gemütlich eingeleutet.

Happy new year!

Indonesien Trip